Wieso werden mir die Rücklastschriftgebühren in Rechnung gestellt?

Wieso werden mir die Rücklastschriftgebühren in Rechnung gestellt?

Diese Gebühr der Rücklastschrift ist unabhängig von der Höhe der Forderung. Sie wird durch das Kreditinstitut erhoben und entsteht bei fehlender Kontodeckung, Einzug der Zahlung durch den Kunden oder bei Eingabe ungültiger Bankdaten. 

Da es bei einer Rücklastschrift zu Mahngebühren kommt, haben wir Dir diesen Betrag in Rechnung gestellt. Bitte überweise uns nur den Betrag der Mahngebühr (nicht den Gesamtbetrag der Bestellung) zeitnah an das angegebene Konto mit entsprechendem Verwendungszweck, um weitere Kosten zu vermeiden.

Leistest Du keine Zahlung im angegebenen Zeitraum wird bei der 2. Mahnung eine höhere Gebühr fällig, sollte dann auch keine Zahlung erfolgen, wird das Anliegen an ein Inkasso-Dienstleister übergeben. 

Sobald Du den Betrag an uns überwiesen hast, werden wir Dich aus dem Mahnprozess nehmen und es kommen anschließend keine weiteren Kosten auf Dich zu.

Bitte beachte, dass Deine bisherige Bestellung aufgrund der Rücklastschrift storniert wurde und Du neue Tickets im Online-Shop erwerben musst, falls Du die Veranstaltung besuchen möchtest.